Unsere Studenten, die in Deutschland berufstätig sind, können rechtmäßig einen bezahlten Urlaub bekommen, um die Russische Sprache in Kaliningrad zu studieren.

Bildungsurlaub bezeichnet den Rechtsanspruch von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern gegenüber ihrem

Arbeitgeber auf bezahlte Freistellung von der Arbeit für die Teilnahme an einer anerkannten oder als anerkannt geltenden Veranstaltungen, die der politischen Bildung und/oder beruflichen Weiterbildung dienen.

Unser Mini-Gruppenkurse sind in manchen deutschen Bundesländern anerkannt. Wenn Ihr Arbeitsgeber in einem von diesen Bundsländern seinen Sitz hat, können Sie einen bezahlten Urlaub bekommen und ohne weiteres nach Kaliningrad für einen Russischkurs reisen!

Hier ist die Liste der Bundesländer, die unseren Kurs als Bildungsurlaub Veranstaltung anerkennen:

BundeslandKurstypKursdauerIntensitätNiveaus
Berlin Mini-Gruppe 1 Woche 
2 Wochen
20 Stunden pro Woche 
30 Stunden pro Woche
Alle Stufen
Brandenburg Mini-Gruppe 1 Woche 
2 Wochen
20 Stunden pro Woche 
30 Stunden pro Woche
Alle Stufen
Hamburg Mini-Gruppe 2 Wochen 30 Stunden pro Woche Anfänger
Rheinland Pfalz Mini-Gruppe 1Woche
2 Wochen
30 Stunden pro Woche Alle Stufen

 

Der Sprachkurse sind als Unterricht in einer Minigruppe mit 2 bis 6 Personen konzipiert. Die Kurse sind für alle Sprachstufen vorgesehen und beinhalten 20 oder 30 Unterrichtsstunden pro Woche (4 oder 6 Stunden je 45 Minuten pro Tag, Wochenende frei).

Die Unterrichtssprache ist von der ersten Stunde an Russisch. Manche Schwierigkeiten werden auf Englisch und Deutsch erläutert.

Der Unterricht bietet in allen Stufen eine strukturierte Verbindung aus kommunikativem Ansatz und integrierter Vermittlung der Grammatik.

Die mündlichen Themen für die Konversation behandeln die meisten Situationen, denen man auf Reisen im Sprachgebiet begegnet. Es wird der Grundwortschatz vermittelt, damit sich ein Ausländer in diesen Situationen verständigen kann.

Die grammatischen Übungen sind so zusammengestellt, dass die Fähigkeiten eines Studenten zum selbstständigen Spracherlernen entwickelt werden und eine Vorstellung über das Sprachsystem vermittelt wird.  

Das Ziel dieses Kurses ist es den Studenten zu ermöglichen, sich in den typischen alltäglichen Situationen zu verständigen sowie sich einfach und zusammenhängend über angebotene Themen und persönliche  Interessengebiete zu äußern.

Das Unterrichtsmaterial

In allen Sprachstufen wird mit einem modernen Lehrbuch gearbeitet. Daneben setzen die Lehrer notwendige Arbeitsblätter ein.
In allen anderen Stufen werden für die jeweilige Stufe entwickelte und zusammengestellte Materialien im Unterricht eingesetzt. Bei Bedarf stehen Videoräume, CD-Player zur Verfügung. Die Sprachule besitzt ein eigenes Video-Archiv.

Die Methodik

In den Grundstufen sind das Konversationstraining sowie die  Rollenspiele ein fester Bestandteil des Unterrichts. Hierzu setzt die Sprachschule neben Text- und Übungsmaterialien, die unsere Lehrer ständig aktualisieren, ein am Lehrbuch orientiertes System aus Aktions- und Lernerkarten ein.
In den höheren Stufen werden didaktisierte Texte und Übungen neben dem Lehrbuch eingesetzt. Unsere Lehrer erstellen aktuelle Materialien und Übungsblätter.

Die Unterrichtszeiten

Jeden Tag vom Montag bis Freitag beginnt der Unterricht um 09:00 OEZ. Die Stundenzeiten sehen wie folgt aus:

09:00 – 10:30  die erste Doppelstunde

10:30 – 10:45  Pause

10:45 – 12:15  die zweite Doppelstunde

12:15 – 12:30 Pause

12:30 – 14:00 die dritte Doppelstunde (bei den Kursen mit 30 Stunden pro Woche)

Nach 14:00 hat der Student frei.  


Wenn wir das ausgefüllte Anmeldeformular mit der “Bildungsurlaubs-Anfrage” von Ihnen erhalten, senden wir Ihnen eine spezielle Kursteilnahmebestätigung für den Bildungsurlaub sowie das Anerkennungsschreiben von der entsprechenden Behörde zu. Mit dessen Hilfe ist es möglich, eine Freistellung von der Arbeit zu bekommen.

Weitere Information finden Sie auf der Webseite www.bildungsurlaub.de.